fbpx

Warum trinken Sie gerne Tee? Weil eine heiße Tasse Kräuter-Tee gut tut, gerade wenn es mal im Hals zwickt. Oh jaa! Aber das Getränk kann Sie auch wieder in innere Balance bringen. Denn es gibt Teesorten, die haben eine beruhigende Wirkung. Welche sind das?

Hoch die Tasse: Entspannung für Körper und Geist

„Man, ist das schon wieder dunkel. Dabei ist es gerade mal 16 Uhr!“
Und pünktlich zum Feierabend fängt es auch noch an, wie aus Kübeln zu regnen. „Na prima“, denkt sich Gaby. „Dann ist heute wieder die richtige Zeit für eine Tasse Tee und ein paar entspannte Minuten auf der Couch.“
Sie ist auf dem Heimweg und sieht schon, wie sie sich in der Küche eine Tasse Tee aufgießt. Jaaaa, sie freut sich auf ihre kleine Auszeit am Abend.

Tee hilft am Abend beim Entspannen das ist eine echte Atempause
ein Tee-Ritual bringt Entspannung in den Alltag

 Viele haben ein Tee-Ritual in ihrem Alltag eingeführt und möchten es nicht mehr missen. Denn es hilft, den Stress wie ein Business-Outfit abzulegen und die Seele baumeln zu lassen. Doch warum lässt es sich bei einer Tasse Tee so gut entspannen?

„Ein Tee-Ritual ist nicht nur im Moment des Teetrinkens heilsam“, weiß die Alternativmedizinerin Dr. Ford aus Australien. Wer das Getränk in aller Ruhe zubereitet, kann schon dabei entspannen.
Also: genussvoll an den Kräutern schnuppern oder ganz bewusst das Wasser aufgießen. Wer sich nur darauf konzentriert, ist ganz bei sich und kann bereits in diesem Moment abschalten. 

Und dann: ab auf die Couch! Ist der Tee trinkbereit, kann er in eine schöne Tasse gegossen werden. Liegt das Trinkgefäß angenehm in der Hand, ist das wunderbar wärmend. Auch das beruhigt die Nerven. Denn warme Hände entspannen vor allem den Schulter- und Nackenbereich… Ha… zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen!

Die besten Tee-Tipps gegen Stress. Mit einer Tasse Tee tun Sie viel für Ihre Entspannung und Gesundheit.
Welcher Tee hilft am besten bei Stress?

Die besten Tee-Tipps gegen Stress

Ganz oben auf der Liste der Beruhigungs-Kräuter steht der Baldrian. Diese Pflanze ist sehr gut erforscht und als pflanzliches Heilmittel geeignet. Die Inhaltsstoffe wirkend beruhigend und schlaffördernd. Auch bei Kopfschmerzen hilft der Baldrian sehr gut.

Ebenfalls leisten die Blätter der Salbei-Pflanze als Tee gute Dienste, wenn Sie entspannen wollen. Denn die Wirkstoffe stabilisieren das Nervensystem und sorgen für innere Ruhe. Auch wer stressbedingt ins Schwitzen kommt, kann regelmäßig Salbei-Tees trinken. Das wirkt sehr gut!

Auch die Melisse ist eine Pflanze, die wegen ihrer beruhigenden und schlaffördernden Wirkung geschätzt wird. Ihre Blätter als Tee zubereitet helfen bei allgemeiner Nervosität und Schlafstörungen.

Und natürlich darf auch der Echte Lavendel nicht fehlen. Die dufte Pflanze wurde bereits von den Römern geschätzt. Als Aufguss wird das getrocknete Kraut gern bei Schlafstörungen und innerer Unruhe verwendet. 

Na, war etwas interessantes für Sie dabei? Selbstverständlich können Sie die Kräuter miteinander mischen. So entsteht gleichzeitig noch ein einmaliges Tee-Aroma. 

Ingwer-Tee selber machen

Inger-Wasser ist beliebt, denn die scharfe Wurzel bringt die Durchblutung und die Immunabwehr in Schwung.
Ingwer-Wasser – Gesundheit in der Tasse

Ein Getränk, das im Herbst und Winter auch so richtig einheizt ist „Ingwer-Tee“. So sorgt die Schärfe der Knolle für wohlige Wärme und damit für Entspannung. Nicht nur die Durchblutung bringt der Aufguss in Schwung, sondern auch die Immunabwehr. Das Ingwer-Wasser ist schnell hergestellt. Deshalb gibt es hier gleich das Rezept:

  • Verwenden Sie am besten eine Ingwerknolle in Bio-Qualität. So kann die Schale dranbleiben.
  • Für einen halben Liter Ingwer-Wasser schneiden Sie ein drei bis fünf Zentimeter langes Ingwerstück in feine Scheiben. Dann ab damit direkt in eine Kanne oder in einen Teefilter. 
  • Jetzt werden die feinen Stückchen mit kochend heißem Wasser aufgegossen.
  • Danach darf das Wasser ziehen. Bitte zudecken, denn so bleiben auch die ätherischen Öle des Ingwers erhalten, die sonst mit dem Dampf entweichen. Wie lange der Ingwer im Wasser bleibt, ist Ihnen überlassen. Je länger das ganze zieht, um so schärfer wird das Getränk. Reines Inger-Wasser ist nicht so nach Ihrem Geschmack? – Dann fügen Sie doch einfach etwas Lavendel oder Melisse dazu. Auch mit etwas Honig verleihen Sie dem Wasser einen besonders schmackhafte Note.

Ich brauch mal ´ne Atempause!

Mit einem entspannten Gefühl im Alltag unterwegs sein… Das klingt toll, oder ?! Tragen Sie doch einfache etwas bei sich, dass Sie daran erinnert, immer mal durchzuatmen und bewusst eine Pause zu machen. Wie wäre es mit meinem handgefertigten Rosenquarz-Armband „Atempause“?
Quasi ein Schmuckstück mit Erinnerungsfunktion… Besser als jeder Wecker! Und vor allem schöner ☺️  So kann der rosa Edelstein Ruhe und Harmonie schenken, selbst wenn es mal im Tagesgeschäft hoch her geht. Der Armschmuck passt außerdem zu vielen Outfits und kann nach Lust und Laune kombiniert werden.

Erinnern Sie sich mit dem Armband Atempause an eine kurze Auszeit im Alltag. Das hilft entspannen und nimmt innere Unruhe
Kurze Atempause mit Tee hilft entspannen

*Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen.

Photos: unsplash