fbpx

Die 5 wichtigsten Tipps , wenn Ihr an Messen oder Märkten
teilnehmt und
Ein Blick hinter die Kulissen der Fashionary Style Lounge

Heute möchte ich Euch die 5 wichtigsten Tipps geben, wenn Ihr an Messen und Märkten teilnehmen wollt.
Vorher lade ich Euch ein, mit mir einen Blick hinter die Kulissen der Fashionary Style Lounge im Wyndham Grand Frankfurt zu werfen.
Eine ereignisreiche Woche liegt hinter mir…

Loungebereich von Sunna by urban zur Fashionary Style Lounge in Franfurt Main Sunna by urban mit Model Renate Zott auf dem Catwalk im Wyndham Grand Hotel Frankfurt am Main Sunna by urban alles echt , echte Edelsteine und echtes Handwerk zur Fashionary style Lounge von my fashionary in Frankfurt am Main
Fashionary Style Lounge im Wyndham Grand Frankfurt Fotos © Olgay Özkan

Premiere der Fashionary Style Lounge

Da war ich nun tatsächlich bei der Premiere der Fashionary Style Lounge vom 19. bis 21. Mai in Frankfurt/Main dabei. Die Zimmer einer ganze Etage – die 19. um genau zu sein – wurde extra für dieses Event von den Betten und der übrigen Dekoration befreit, damit wir Designer uns so richtig entfalten konnten.

Wir ließen keine Zeit verstreichen und statteten die Bleibe auf Zeit mit all den hochwertigen, handgefertigten Unikaten aus. Die Kunden hatten so die Möglichkeit mit unseren Produkten direkt auf Tuchfühlung zu gehen. Mein Zimmer teilte ich mit dem Label “Olivier Floral Design “ .
Blumen und Schmuck – eine klasse Kombination. Es zog wunderbarer Blumenduft und Wohlfühlatmosphäre bei uns ein.

Blumen von Olivier Floral Design und Anhänger mit Seestern von Sunna by urban Blick auf die Skyline von Frankfurt am Main aus dem Wyndham Grand Hotel Alles vorbereitet - Fashionary Style Lounge im Wyndham Grand Hotel Frankfurt Main

Catwalk und Shoppingevent


Der erste Programmpunkt rückte langsam näher : die Eröffnung des Events am Freitagabend mit Modenschau sowie Vorstellung der einzelnen Designer. Die Style Lounge im Wyndham Grand Hotel glich einem Bienenschwarm… Models wurden mit den vorzustellenden Outfits ausgestattet, es wurde gezupft und zurecht gerückt …und nochmal neu probiert, Deko bekam nun doch noch einen neuen Platz und wurde von links nach rechts und von rechts nach links geräumt, andere Designer entluden bei strömendem Regen ihre Autos und nebenbei wurde der Ablauf der Modenschau durchgespielt…
Endlich ging es los… Es startete das exklusive Event. Nachdem die Gäste an den Models bereits das ein oder andere Lieblingsoutfit gesichtet hatten, füllten sich auch die Zimmer in der 19. Etage. Die Besucher genossen das besondere Shoppingerlebnis und natürlich den atemberaubenden Blick auf die nächtliche Skyline von Frankfurt.

Antje Urban von SUNNA by urban und Topagemodel Renate Zott Schmuckserie Atempause mit Rosenquarz Topagemodel und Bloggerin Renate Zott mit Schmuck von Sunna by urban der Kollektion Atempause Model und Bloggerin Renate Zott mit Schmuckkollektion Atempause von Sunna by urban

Viele kamen an diesem Wochenende und nutzten die Möglichkeit mit uns Designern, also den Kreativen hinter den Labels, ins Gespräch zu kommen.
Das Konzept : Mode zum persönlichen Erlebnis werden zu lassen, ist aufgegangen und wird sich auch wunderbar weiterentwickeln.

Online und offline bietet Euch die Plattform „My Fashionary“ die Möglichkeit individuelle Designerlooks zu shoppen, und das auch zu Hause, oder wo immer Ihr wollt – als Private Showroom sozusagen. Ladet Freunde ein und stellt Euch ein komplettes Outfit zusammen, um das Euch Jeder beneidet!

Es war die richtige Entscheidung, bei diesem Event dabei zu sein. Ich habe klasse Menschen kennengelernt wie die taffen Ladies des Schuhlabels “Tapodts “, Heike Lehnig vom Taschenlabel „Keine Schwester“, die Macherin von „Nela Fashion“, die Modedesignerinnen Sabine Dickelberger und Simone Cuntz sowie das Label „Capitana“ mit traumhaften Designtüchern. Danken möchte ich hier auch dem Orga- und Veranstaltungsteam um Beatrix von Winterfeldt-Heuser und meinem Model Renate Zott – great job! (hier auch noch ein Blogbeitrag von ihr)
Ich freue mich auf weitere gemeinsame Events!

Heike Lehnig von keine Schwester, Cornelia Jahnel von Tapodts, Antje Urban von Sunna by urban und Yvonne Schweipert von Olivier Floral Design Nacht über Frankfurt am Main und Blick auf die Skyline vom Wyndham Grand Hotel lecker Essen im Wyndham Grand Hotel Frankfurt am Main mit Blick auf die Skyline

Und hier noch:

Die 5 wichtigsten Tipps für Euch, wenn Ihr an Messen oder Märkten teilnehmt

Handmade, Wohnen, Modetrends

Seht Euch im Internet das Profil des Events an – Trödel, Handmade, Design, Genuss… in welche Gruppe gehört Ihr? – Das ist wichtig für Euch, denn die Frage ist: Wie wollt Ihr Euch nach Außen präsentieren? – Seid Ihr Hobbybastler oder verdient Ihr mit den Produkten Euren Lebensunterhalt.
Anhand der Beschreibung des Events könnt Ihr Euch bereits ein ungefähres Bild davon machen, welche Besucher kommen werden und ob das Eure Zielgruppe ist.
Passt Ihr nicht 100% in das Konzept der Veranstaltung, kann das auch eine Chance sein – Bildet Euer Angebot möglicherweise eine tolle Ergänzung? Aber fragt Euch unbedingt auch, ob die Besucher des Events auf Eure Produkte eingestellt sind bzw. ob sie das nötige „Kleingeld“ für den Kauf Eurer Produkte dabei haben?

„Der Preis ist heiß“

Checkt genau ab in welchem Preissegment die Veranstaltung angesiedelt ist – die Anbieter sollten möglichst ein ähnliches Preisgefüge haben. Es nützt Euch nichts, wenn Ihr als Designer zwischen Hobby-Anbietern steht.

Wünsch Dir was

Wenn möglich, gebt Wünsche zu Euren Standnachbarn an – oft ergibt sich eine gute Symbiose, die für gute Verkäufe auf allen Seiten sorgt – z.B. Tücher und Schmuck, Deko und Blumen…

Networking

Nehmt Kontakt zu anderen Ausstellern auf – im besten Fall ergeben sich Kooperation oder Ideen für zukünftige, gemeinsame Präsentationen und Projekte.

Keine Angst vor Bewerbung

Scheut Euch nicht davor direkte Bewerbungen bei den Veranstaltern einzureichen. Die Ausrede „Die Anderen sind sicher besser“, „Ich mache das ja nur nebenbei“ …zählen nicht. Auch die Organisatoren wollen den Besuchern immer wieder neue Anreize schaffen und nicht jedes Mal die gleichen Anbieter präsentieren. Wenn Ihr denkt „das passt“:
anrufen und
danach aussagekräftige Infos zu Euren Produkten – am besten mit Fotos von vorherigen Veranstaltungen und einem kurzen Video -zusammenstellen
… und los geht´s!

und eins noch…habt vor Allem Spass dabei!

Sunna by urban auf der room and style Messe in Dresden 2017 Sunna by urban auf der Secret Fashion Show in München am 15. Mai 2017 Sunna by urban room and style Dresden

 

4 Idee über “Die 5 wichtigsten Tipps

  1. Thorsten Herbold sagt:

    Super gemacht Zusammenfassung. Cool gemacht mit jede Menge Infos. Das war bestimmt jede Menge Arbeit. Danke Dir und weiter so. 😎

    • Antje sagt:

      Hallo Thorsten,
      ich danke Dir für Deinen Kommentar. Ja, so ein Blogbeitrag macht immer Arbeit, wenn es den Lesern gefällt, dann freut mich das sehr!

  2. Olivier Floral Design sagt:

    Liebe Antje,

    lieben Dank für den tollen Blogbeitrag und die Erwähnung, du machst das echt klasse! Es hat super viel Spaß gemacht mit dir auf dem MyFashionary Event und ich hoffe das war nicht unser letztes Mal;-) Liebe Grüße, Yvonne – Olivier Floral Design

Kommentare sind geschlossen.