fbpx

Der schwarze Edelstein kann das Vertrauen in sich selbst stärken. Bereits seit der Antike wird er verehrt und gerne getragen. Was macht ihn für uns so wertvoll?

Wie wirkt der Onyx?

Der Onyx ist für Alle, die mit sich viel zu sehr hadern und ihr Licht unter den Scheffel stellen. Also für die Menschen, die eine Schippe mehr an Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein vertragen. Außerdem können Sie sich mit diesem schwarzen Stein an Ihrer Seite wohl besser durchsetzen

Magie ist immer dabei

Bereits seit der Antike gehört der Onyx zu den bekanntesten Heilsteinen. So macht der Edelstein nicht nur selbstbewusster sondern stärkt wohl auch das Immunsystem. Geschätzt wird an ihm ebenfalls, dass er angeblich das logische Denken fördert. Onyx-Steine harmonieren gut mit den Sternzeichen Steinbock, Zwilling und Löwe.

Viel Magie rankt sich um den schwarzen Edelstein. Vor allem die indianischen Völkern verehren ihn. Denn er bietet angeblich Schutz vor Unheil und Krankheiten. So verwundert es nicht, dass Mann und Frau ihn gerne bei sich tragen und sich mit ihm schmücken. Das können Sie auch! -Denn im Schmuck-Onlineshop gibt es handgefertigte Armbänder und Anhänger. 

Edelsteinkunde: damit können Sie „glänzen“

Onyx, auch schwarzer Chalcedon genannt. Charakteristisch sind die weißen Bänder. beliebt als schwarzer Schmuckstein
Onyx mit Mantra Om mani padme hum – charakteristisch für den Stein: die weißen Bänder


Die Farbe schwarz ist charakteristisch für den Onyx. Er wird auch als schwarzer Chalcedon bezeichnet, da er zu dieser Steinart gehört. Auch der Karneol ist ein Vertreter der Chalcedone. Beim Onyx wechseln sich schwarze und weiße Lagen ab und so erhält der Edelstein seine charakteristischen Streifen. Vor allem bei größeren Edelstein-Stücken ist diese Struktur sehr gut sichtbar. Damit Sie ihn vom Obsidian unterscheiden können – hier besteht nämlich oft Verwechslungsgefahr – helfen Ihnen genau diese hellen Chalcedon-Bänder.
Hauptsächlich in Uruguay und in Pakistan wird der Edelstein abgebaut. Denn hier gibt es derzeit noch die größten Onyx-Vorkommen .

Onyx-Pflege: richtig reinigen und laden

Wenn Ihnen die Heilwirkung des Steines wichtig ist, sollten Sie den Onyx vor dem ersten Tragen entladen und reinigen. Denn der schwarze Edelstein ist bereits durch viele Hände gewandert und hat von überall Energien aufgenommen. Deshalb: 

Halten Sie den Onyx-Stein bzw. Ihr Schmuckstück mindestens eine Minute unter fließendes Wasser – egal ob kalt oder lauwarm. Während dessen reiben Sie den Rohstein bzw. die Perlen zwischen den Händen. Sie  merken bald, dass Ihre Finger zum Ende dieser Behandlung auf einen kleinen Widerstand stoßen. Das ist ein Zeichen dafür, dass der Edelstein jetzt entladen ist.

 Möchten Sie Ihren kleinen Helfer zusätzlich noch feinstofflich reinigen – also alle gespeicherten Informationen löschen? – Dann legen Sie den Stein bzw. das Schmuckstück für zwei bis drei Stunden auf eine Amethyst-Druse. Alternativ können Sie den Edelstein zwei bis drei Minuten räuchern.

Damit der Onyx-Stein so schnell wie möglich wirken kann, sollten Sie ihm auch wieder Energie zuführen. Dies geschieht einerseits, wenn er auf der Amethyst-Druse liegt. Andererseits laden Sie ihn auch durch die eigene Körperwärme auf – also wenn Sie Ihren Amazonit-Schmuck tragen. 

Wiederholen Sie diese kleine Zeremonie, wenn Ihnen danach ist, oder wenn Sie Ihr Schmuckstück ablegen.


Auch Heilsteine stoßen an ihre Grenzen. Deshalb empfiehlt SUNNA by urban bei gesundheitlichen Beschwerden einen Arzt aufzusuchen. Die Entscheidung liegt natürlich bei Ihnen. Aus schulmedizinischer Sicht ist die Therapie und Behandlung mit Edelsteinen nicht anerkannt.