fbpx

Was sind Eure guten Vorsätze…?

Na, wie sieht es mit Euren guten Vorsätzen für das Jahr 2017 aus? Ende Februar bin ich gespannt zu hören, wie erfolgreich Ihr bei der Umsetzung dran seid!! Klappt es bei Euch mit dem: mehr Sport, weniger Süßes, Rauchen einstellen…
Die Liste kann echt lang sein, die wir uns so euphorisch zu Beginn eines jeden Jahres vornehmen. Ich habe mir viele Ziele für mein Business gesetzt – beispielsweise mehr Blogbeiträge schreiben :o) Bin dran, jippi !!!
Ich habe schon oft gehört, dass Symbole verwendet werden, die uns daran erinnern, dran zu bleiben und uns unterstützen, wenn der innere Schweinehund mal wieder anklopft. Sozusagen, ein „Knoten im Taschentuch“, wie es so landläufig heißt :o)
Über ein Symbol, das ich jetzt entdeckt habe, könnt Ihr hier Einiges erfahren:
Es ist der KNOTEN.

Wie schon gesagt – heutzutage hilft uns der Knoten im Taschentuch als Gedächtnisstütze. Aber bei fast allen Naturvölkern hat er eine wesentlich größere Bedeutung. Er leistet gute Dienste als Zählungs- und Abrechnungsmittel sowie als Ersatz der Schrift.
Interessant ist auch, dass die nordamerikanischen Indianer gleich ganze Knotengürtel hergestellt haben – sogenannte Wampums. Sie wurden unter anderem bei Versprechen, Verträge oder Eheschließungen überreicht und unterstrichen so die Ernsthaftigkeit. In diese Gürtel wurden beispielsweise Muscheln und Perlen eingeflochten. Die aufwendigen und kunstvollen Gürtel durften nur bestimmte Personen herstellen. Und schon war wieder Magie im Spiel.
Durch die bindende Kraft eines geknüpften Knotens wurde die Herstellung eines solchen zu einer magischen Handlung, und der Knoten wurde zum Zauberknoten. Die Schamanen der nordischen Völker gaben vor, dass sie auf diese Weise den Wind fesseln und entfesseln. Sie verkauften den Seeleuten solche eingeknoteten Winde für eine gute Überfahrt.
Mit Knoten wurden auch bei Kulturvölkern Verträge besiegelt. Jeder Vertragspartner knüpfte, aus den am Dokument befestigten Schnüren, einen Knoten, und das Abkommen war fixiert. Gibt es vielleicht deshalb noch heutzutage am Notarvertrag diese Kordel?

Wie auch immer… Der Knoten und seine Herstellung haben viel Magie und Geschichten zu bieten… Und bei mir sprudelten die Ideen für ein neues Schmuckstück.
Ich habe für Euch ein Knotenarmband entworfen und nenne es „Kraftfänger“ – eben weil jeder von Euch, wenn er möchte, diesem Knoten eine wertvolle und eigene Symbolkraft geben kann…zum Dranbleiben, Erinnern, Durchhalten.
„Nicht das Beginnen wird belohnt, sondern einzig und allein das Durchhalten.“ (Katharina von Siena)
Welche Bedeutung wird das Armband für Euch haben?

6 Idee über “Was sind Eure guten Vorsätze?

    • Antje sagt:

      Ja, das finde ich auch! Vielen Dank für Deinen Kommentar, lieber Thorsten, und bleib weiter schön neugierig auf meine Geschichten.

  1. Ursula U. sagt:

    Wunderschöne, extravagante Knoten-Armbänder, tolle Fotos (auch mit Katerchen) und dazu noch eine sehr interessante Geschichte . Weiter so ! Dein Schmuck-Fan Ursula U.

    • Antje sagt:

      Liebe Ursula, ich freue mich über Deinen sehr netten Kommentar! Vielen Dank dafür! Besuche meine Seite gerne bald wieder, denn es gibt immer etwas Neues zu entdecken.

  2. KH. U sagt:

    Du sorgst mit deiner wunderbaren Schmuckkollektion nicht nur für Schönheit und Wohlbefinden, sondern mit den entsprechenden Blocks auch für Wissen und Erkenntnis um diesen Schmuck.
    Dein Fan kh.u

    • Antje sagt:

      Lieber KH, vielen Dank für Deinen sehr netten Kommentar! Ich freue mich sehr darüber. Bleib weiter schön neugierig und freu´ Dich auf meine nächsten Beiträge!

Kommentare sind geschlossen.